Haarausfall Mittel

 

Mittel gegen Haarausfall


Die Palette wirklich wirksamer Mittel beschränkt sich leider auf ein Minimum

 

Mittel gegen HaarausfallJeder Mensch verliert täglich bis zu 100 Haare. Da normalerweise jedoch die Haarwurzeln in der Kopfhaut unbeschädigt bleiben, wachsen diese wieder nach.

Dieser vorübergehende Haarausfall bleibt zumeist unsichtbar und stört somit kaum.

Wachsen jedoch diese Haare nicht mehr nach und es fallen permanent mehr als 100 Haare am Tag aus, wird der Ausfall sichtbar und unangenehm für Mann und Frau.

Die Ursachen für den Haarausfall sind sehr individuell und können diverse Gründe haben.

 

 

Die möglichen Ursachen für Haarausfall sind breit gefächert

In aller Regel geht man davon aus, dass bei Männern die Bildung der "typischen" Geheimratsecken und dünneres Haar im Tonsurbereich erblich bedingt und genetisch veranlagt sind. Doch auch Frauen sind betroffen. Gerade in den Wechseljahren wird das Haar im Bereich des Scheitels dünner.

Neben der genetischen Faktoren, die für den Ausfall der Haare verantwortlich sein können, zählen auch eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse, Eisenmangel, die Einnahme von Medikamenten, falsche Ernährung oder auch Stress zu den Ursachen für leichten bis schweren Haarausfall. Auch verschiedene medizinische Behandlungen (beispielsweise Bestrahlungen) können zu Haarausfall führen.

Um dem entgegenzutreten, befassen sich verschiedene Hersteller für Medizin- und Kosmetikprodukte mit dem Thema Haarausfall. Die Forschungen sind vielschichtig, da auch die Ursachen und Auswirkungen stark variieren.

 

Mittel gegen Haarausfall können helfen das eigene Haar zu erhalten

In Apotheken und Drogeriemärkten finden sich unzählige Präparate, die schnelleren Haarwuchs, die Regeneration der Haarwurzeln oder die Vorbeugung gegen Haarausfall versprechen.
Diese, zumeist rezeptfreien, Haarshampoos und -elixiere, Kosmetika und Medikamente, enthalten oft die Vitamine B1 und B5, sowie den Hauptbestandteil des Haarkeratins Cystin. Diese sind bei der Zellteilung, also auch bei der Bildung neuer Haarzellen, wichtig.

Ebenso erhältlich sind Aufbaustoffe, beispielsweise Biotin (Vitamin H oder Vitamin B7). Biotin kann bei der Stärkung von Haut, Haaren und Nägeln unterstützen. Wird es entsprechend hoch dosiert, kann es das Haarwachstum unterstützen und für mehr Wiederstandsfähigkeit sorgen. Dass Biotin auch gegen den Ausfall der Haare wirkt, wurde allerdings noch nicht nachgewiesen.

Bis zum Eintreten der Besserung benötigen jedoch alle Produkte mindestens zwei Monate. Bei beinahe allen Produkten gegen Haarausfall wurde jedoch nachgewiesen, dass der Haarausfall nach dem Absetzen der Substanz meist wieder eintritt. Demnach wäre eine lebenslange Einnahme der Wirkstoffe notwendig, um eine anhaltende Wirkung zu erzielen. Wenn "Mann" aber vor der Wahlt steht, Glatze oder das eigene Haar zu erhalten, sind sicherlich viele bereit diese Opfer zu bringen und regelmäßig Plegeprodukte zu nutzen.



 

 

Anzeige:

 

 

 

 

• Haartonikum • Forum • Test • Erfahrung • Kaufen • Bestellen • Shop • Empfehlung • Produkt • Vergleich • Preis • Hilfe • Arzt • Schnell stoppen • Was tun? • Finasterid • Tabletten • Shampoo • Tipps gegen Haarausfall • Haarkur • Rezeptfrei • Minoxidil

 

© 2004 - 2014 Haarausfall-Mittel.de - Informationen Rund um das Thema Haarausfall | Impressum / Kontakt
Sie sind hier: Haarausfall-Mittel.de » Mittel gegen Haarausfall - die wirklich helfen bei Mann und Frau